Voller Kirchdorfer Dorfsaal am Premierenabend: Geheiratet wird auf Befehl

KIRCHDORF. Eine viel umjubelte Premiere feierte die Heimatbühne Kirchdorf mit ihrem neuen Stück „Heirat auf Befehl“. Über viele Verwechslungen in dem turbulenten Bauernschwank lachten im voll besetzten Dorfsaal auch BM Ernst Schwaiger und Theater-Bezirksobmann Sepp Faistenauer.

Die Bäckerei- und Brauereibesitzerin Maria Käsbauer (Sigrid Baumann) führt ein strenges Regiment. Neben ihrer Schwester (Gertraud Aigner) haben auch Schwiegersohn Anderl (Michael Kals), ihre drei Töchter (Maria Danzl, Kathrin Krausse und Kathrin Turk), Bäckergeselle Benedikt (Manfred Schweinester) und der Lehrling Pauli (Lukas Edenhauser) zu gehorchen. Als die Frau Mutter für ihre beiden jüngsten Töchter Ehemänner sucht und Anderls Bruder (Klaus Steger) zu Besuch kommt, gibt es zahlreiche Verwirrungen und Verwechslungen. Zudem sorgen in dem flotten Dreiakter Braumeister Wendelin (Hans-Urs Krause) und sein Sohn (Lois Dürager) für einigen Wirbel und viele Lacher.

Nach der tollen Premiere strahlten auch Monika Steiner (Regie), Anna Wieser (Probenhilfe), Jakob Krimbacher (Technik) und Evi Oberhauser, die mit den Frisuren der Darstellerinnen diesmal besonders viel Arbeit hat. „Schön, dass Klaus Steger wieder mitspielt und wir mit der jungen Kathrin Turk und unserem 15-jährigen Bäckerlehrling Lukas Edenhauser neue Schauspieltalente einbauen konnten“, freute sich Obmann Rudi Krausse mit seinem Heimatbühne-Team.

Das Ensemble vom neuen Stück „Heirat auf Befehl“ der Heimatbühne Kirchdorf mit Obmann Rudi Krausse und Theater-Bezirksobmann Sepp Faistenauer