Erfreuliche Bilanz nach dem 25. Jubiläumsjahr der Heimatbühne

Bei der JHV der Heimatbühne im Leerberghof

Über verschiedenste Aktivitäten seines Heimatbühne-Teams informierte Obmann Rudi Krauße bei der 25. Jahreshauptversammlung im Leerberghof. Kassiererin Barbara Kals erläuterte die Finanzen und Lob für die gute Vereinsarbeit gab es auch von Theater-Bezirksobmann Sepp Faistenauer.

Mit dem von der heimischen Autorin Monika Steiner geschriebenen Musical „Rattenschwanz und Schütteltanz“ starteten die Theaterspieler fulminant in ihr Jubiläumsjahr 2011.  Ein Zuschauermagnet war aber auch die Gangsterkomödie „Da Kufern“ mit zehn ausverkauften Vorstellungen. Zudem wurden einige Sketche aufgeführt, die Homepage neu gestaltet, eine Chronik verfasst und bei sportlichen Aktivitäten gab es einen Sieg beim Vereins-Eisstockturnier. Die Kameradschaft festigte man bei Ausflügen ins Pinzgau und nach Klein-Pöchlarn, Theaterbesuchen und mehreren Festen. So feierten die 40 Heimatbühne-Mitglieder in einem Schafstall das 25-jährige Jubiläum, freuten sich über Theaterbabys, gratulierten ihrem „Onkel Hans“ zum 90. Geburtstag und tanzten bei einer Theaterhochzeit.

Kassiererin Barbara Kals erläuterte die Vereinsfinanzen und bedankte sich bei Gemeinde und TVB Kirchdorf, Dorfsaalwirtin Monika, Doris Gollner und mehreren Sponsoren für ihre Unterstützung. Viel Lob für die geleistete Arbeit gab es von Bezirksobmann Sepp Faistenauer. Er gratulierte dem Heimatbühne-Team auch zu ihrem abwechslungsreichen Theaterprogramm. Besonders bemerkenswert war dabei, dass die letzten Stücke (Lustspiel, Musical, Komödie, Bauernschwank) von vier verschiedenen Regisseuren aus den eigenen Reihen inszeniert wurden. Auch das aktuelle Stück „Vinzenz in Nöten“ läuft sehr gut und im Herbst steht im Dorfsaal bereits die nächste Theaterpremiere auf dem Programm.

 Obmann Rudi Krauße (Mitte) und sein Vorstandsteam freuten sich mit Theater-Bezirksobmann Sepp Faistenauer über das erfolgreich verlaufene 25. Jubiläumsjahr der Heimatbühne Kirchdorf      

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar