Heimatbühne Kirchdorf zu Besuch bei den Steiner´s: Lustige Postbusfahrt nach Osttirol

Die günstige 2-Euro-Sommeraktion nützte die Heimatbühne Kirchdorf im August 2008 zu einem Ausflug nach Osttirol. Von Kitzbühel ging es mit dem Postbus nach Matrei, wo wir von Monika und Kilian Steiner empfangen wurden. Nach einem kleinen Spaziergang und dem Mittagessen in der „Alten Mühle“ erkundeten wir die Marktgemeinde. Dabei verweilten wir auch in der Matreier Pfarrkirche St.Alban, der größten Landkirche von ganz Tirol. Danach ging es zu dem schönen Eigenheim von Markus und Monika Steiner, wo wir mit Kaffee und Kuchen verwöhnt wurden. Dankbar und zufrieden reisten Rudi, Onkel Hans, Wast, Anna, Ernst, Loisi, Hubert, Maria und Gernot nach diesem netten „Osttirol-Ausflug“ mit dem Postbus über den Felbertauern wieder zurück in die Heimat.

 

 

 

 

 

 

 

 

Eisstockschießen und Ostereierschießen

Erstmals hat sich eine Mannschaft zur Vereinsmeisterschaft im Eisstockschießen angemeldet. Der Bewerb fand am Sonntag, den 2. März 2008 auf der Eisstockbahn in Erpfendorf statt und wurde von der Musikkapelle Erpfendorf organisiert. Unter den teilnehmenden achtzehn Mannschaften belegte unser Team den hervorragenden 6. Platz!! – Und das ohne Trainingseinheiten.

 

Die erfolgreiche Theater-Eisstockmann/frauschaft wurde von Eva Schreder, Michael Kals, Jakob Krimbacher, Hans Urs Krause und Ernst Steger sen. gebildet.

Überaus sportlich ging es auch im Schießstand der Schützen in Weng zur Sache. Zahlreiche Mitglieder der Heimatbühne trafen sich am Freitag, den 7. März 2008 zum traditionellen Ostereierschießen. Erfreulich war auch, dass so viele Kinder von uns mit dabei waren. Die Gewehre wurden bis auf das Äußerste strapaziert und eine stattliche Anzahl von Ostereiern musste von den Schützen an die treffsicheren Theaterspieler und deren Nachwuchs abgegeben werden.

Die Wertung der zielsichersten Theaterspieler haben heuer eindeutig die Damen dominiert. Siegerin wurde Annelie Rafelsberger vor Danja Dürager und Evi Oberhauser sowie Eva Schreder. Somit haben die Damen den Herren für das nächste Jahr einiges vorgelegt! Die Herren überlegen bereits ein Trainingslager, wo sie ihre Schießkünste verbessern können…

Wie jedes Jahr, wurde auch heuer wieder auf die Theater – Osterscheibe geschossen, welche diesmal von Manuela Brunner angefertigt wurde. Mit einem hervorragenden Schuss hat Sigi Baumann die Osterscheibe gewonnen und wieder einmal ihre Treffsicherheit unter Beweis gestellt.

Besuch bei der Theaterpremiere in Klein Pöchlarn

Wie schon üblich, haben wir auch in diesem Jahr am 23./24. Februar unsere Freunde vom Theaterbrett in Klein Pöchlarn besucht. Auf dem Programm stand die Theaterpremiere von dem Stück „Othello darf nicht platzen“. Mit elf Personen sind wir angereist, wobei zu späterer Stunde noch drei Leute aus Kirchdorf im Eiltempo angerast sind. Am Nachmittag haben uns August und Maria zu einem gemütlichen Kaffeeplausch empfangen.

Unsere Erwartungen wurden bei der Premierevorstellung wieder einmal voll erfüllt bzw. übertroffen. Ein schwungvoll gespieltes Stück mit glanzvollen schauspielerischen Leistungen und einer perfekten Regiearbeit hat uns einen vergnüglichen Abend beschert. Eine unterhaltsame Premierenfeier mit unseren Theaterfreunden hat die Nacht mit süffigem Wein und einer abschließenden Schnapsverkostung nur so im Flug vergehen lassen.

Mit vielen guten Eindrücken und geselligen Stunden haben wir uns von den Theaterbrettlern verabschiedet und sind wieder gut in der Heimat angekommen.

Gestärkt mit einem guten Frühstück sind wir dann in einen traumhaft schönen Sonntag gestartet. Auf Einladung vom Eder Sepp wurden wir dann in einem urigen Landgasthaus bestens bewirtet und wir haben mit unseren Theaterfreunden den Sepp zu seinem Sechziger ordentlich hochleben lassen.

Erfolgreiches Schiteam der Heimatbühne Kirchdorf

Die Mitglieder der Heimatbühne Kirchdorf geben nicht nur bei den Vorstellungen im Dorfsaal ihr Bestes, sondern machen auch auf der Schipiste eine gute Figur. So landete die „Theaterstaffel“ bei der Betriebs-, Vereins- und Familienschimeisterschaft am 26.Jänner 2008 in Erpfendorf unter 17 Teams auf dem guten 11.Platz. Für die schnellste Zeit sorgte dabei Maria Danzl mit 31,46 Sek. vor Klaus Steger (32,70) und Michael Kals (34,99).

Die erfolgreiche Teilnahme wurde bei der Siegerehrung im Lärchenhof schließlich gebührend gefeiert.

 

Eine Wallfahrt, die ist lustig, eine Wallfahrt, die ist schön!

Unter dem Motto: „Freundschaft und Gemeinschaft“ brachen wir am Sonntag, 6. November 2005 um die Mittagszeit zu unserer ersten Theaterwallfahrt auf. Gemeinsam mit Partnern und Kindern waren wir stolze 33 Wallfahrer, die den wunderschönen Steig zur Wallfahrtskirche Maria Kirchenthal hinauf wanderten. Eine kurze Einkehr vor dem Wortgottesdienst war uns aus Zeitgründen noch möglich, aber um 14:00 Uhr saßen wir schon alle andächtig in der Wallfahrtskirche. Unser Diakon Roman, der sogar 4 theatereigene Ministranten neben sich sitzen hatte, hielt uns einen feierlichen Wortgottesdienst. Seine Worte und die Texte von Monika regten uns sehr zum Nachdenken an. Wir dankten Gott für unsere treue, lustige Gemeinschaft und für unsere Freunde, die wir im Theaterverein finden können. Wir dankten aber auch unseren Partnern und Kindern, für das Verständnis, dass wir die Zeit, die wir für die Heimatbühne unterwegs sind, nicht bei ihnen sein können. Und wir baten Gott weiterhin um seinen Beistand, um seinen Segen, damit unsere Gemeinschaft noch lange bestehen bleiben kann. Frisch gestärkt und mit frohem Mut beendeten wir unsere Wallfahrt mit einem Einkehrschwung beim Wirt. Und wir sind uns alle einig, das wird sicher nicht die letzte Theaterwallfahrt gewesen sein!

 

Wallfahrt der Theaterspieler

Heimatbühne Kirchdorf betete in St.Adolari.

Fast vierzig Personen (darunter viele Kinder) beteiligten sich an der heurigen Theaterwallfahrt der Heimatbühne Kirchdorf. Im Anschluss an die nette Wanderung entlang des Pillersees wurde in der Kirche St.Adolari ein Wortgottesdienst mit Diakon Roman gefeiert. Nach dem gemeinsamen Beten und Singen gab es noch eine gemütliche Jause im „Adolari-Kuhstall“, bei der Heimatbühne-Obmann Rudi Krauße den stolzen Eltern von Kilian Wörgötter (10.8.), Emilia Aigner (3.9.) und Kilian Brunner (20.9.) herzlich zu ihrem „Theaternachwuchs“ gratulierte.Mit einer großen Gruppe unternahm die Heimatbühne Kirchdorf heuer eine Wallfahrt nach St.Adolari

Mit einer großen Gruppe unternahm die Heimatbühne Kirchdorf heuer eine Wallfahrt nach St.Adolari

Mit einer großen Gruppe unternahm die Heimatbühne Kirchdorf heuer eine Wallfahrt nach St.Adolari

Theaterausflug 29. – 30. September 2007

Am 29. September 2007 war es wieder so weit. Der alljährliche Theaterausflug ging dieses Mal nach Oberösterreich. Unseren ersten Stop machten wir in Oberndorf bei Salzburg. Dort wurde die Heilige Nacht Kapelle besichtigt und der Ort erkundet (manche bevorzugten Shoppen und andere wiederum kauften den halben Markt auf). Anschließend gab es Mittagessen in Oberndorf.

Theaterausflug 29. - 30. September 2007

Die Fahrt ging weiter nach Franking in Oberösterreich. Dort wurden wir in drei Gruppen eingeteilt (Frauen, Männer, Paare) und dann ging es ab zum lustigen Bauerngolf.

Da die Gruppen eine verschiedene Einstellung zum Spiel hatten, gab es solche, die nach kurzer Zeit wieder im Hotel waren, aber auch eine Gruppe, die sich WIRKLICH mit dem Bauerngolf beschäftigt hat und gerade rechtzeitig zum Abendessen zurück kam.

Da die letzte Station noch nicht richtig verarbeitet wurde, gingen wir nach dem Abendessen nochmals zu unserer Anni und ließen dort den Abend recht lustig ausklingen.

Am nächsten Tag ging es weiter nach Schleedorf in Salzburg. Dort besuchten wir ein Schaudorf mit anschließender Modenschau mit eigenen Models. 

Nach anschließendem Mittagessen ging es wieder zurück mit kurzen Zwischenstops in St. Martin bei Lofer zum Kaffee und bei Onkel Hans zur kurzen Schnapseinkehr.

Ein Dankeschön an unseren Obmann für das Organisieren des netten Ausfluges!!!

 

 

Ratsch und Tratsch Bilanz

Ratsch und Tratsch

 

Nach unserer ersten Spielsaison im neuen Dorfsaal können wir eine erfreuliche Bilanz ziehen. Das Erfolgsstück „Ratsch und Tratsch“ begeisterte das Publikum im immer ausverkauften Saal.

Jeden Donnerstag war es ein Vergnügen, die Zuschauer zum Lachen zu bringen und wir möchten allen Besuchern danken sowie auch den beiden Dorfsaal-Wirtinnen Meggie und Monika für die gute Zusammenarbeit.

Für den Herbst haben wir schon wieder ein neues Stück ausgewählt. Dabei können sich die Zuschauer schon jetzt auf ein Lustspiel in drei Akten der jungen heimischen Autorin Monika Wörgötter freuen, das wieder jeden Donnerstag im Kirchdorfer Dorfsaal aufgeführt wird.

Ausflug nach Klein Pöchlarn 16. – 17. Juni 2007

Am 16. Juni 2007 fuhren wir zu unseren Theater-Freunden nach Klein Pöchlarn in Niederösterreich.

Zu Beginn machten wir eine Wanderung durch die Weinberge in der Wachau. 

Natürlich durfte auch das eine oder andere Gläschen zur Verkostung nicht fehlen. Mit anschließender Jause (zumindest für die meisten) bei einem Weingut.

 

An diesem Wochenende feierte ganz Klein Pöchlarn die Sonnenwende und natürlich durfte auch die Truppe der Heimatbühne bei diesem Festl nicht fehlen.

Der nächste Tag war dann zweigeteilt: Die körperlich Fitten der Runde machten einen anständigen Marsch zu einer „nahe“ gelegenen Kirche am Berg mit schöner Aussicht.
Die etwas angeschlagenen fuhren mit dem Bus rauf und es sollte auch Leute geben, die einfach im Zimmer blieben und sich den vorigen Abend noch mal ordentlich durch den Kopf gehen ließen.

Wieder vereint aßen wir noch gut zu Mitag und traten dann die Heimreise an.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal bei unseren Freunden aus Klein Pöchlarn für das schöne Wochenende bedanken. 

Feine Kaffeejause für Senioren – Heimatbühne lud in den Gasthof Hirschberg ein

Den großen Erfolg bei ihrem Stück „Seniorenheim Greisenglück“ nahm die Heimatbühne Kirchdorf zum Anlass, die BewohnerInnen vom Erpfendorfer Seniorenheim zu einem Ausflug einzuladen. Gemeinsam ging es zum Gasthof Hirschberg nach St.Johann, wo man von den Wirtsleuten Paul und Margot Seiwald verwöhnt wurde. Nach der lustigen Kaffee- und Kuchenjause bedankten sich Heimleiterin Inge Hofmaier, ihre Mitarbeiterinnen und die Senioren bei den Mitgliedern der Heimatbühne Kirchdorf herzlich für diese nette Geste.Feine Kaffeejause für Senioren

Die Gruppe vom Erpfendorfer Seniorenheim mit Heimatbühne-Obmann Rudi Krauße (re.) beim „Hirschberg-Ausflug“ in St.Johann